Montag, 9. Juli 2012

Der Philips Airfryer

Ich habe das große Glück den Philips Airfryer testen zu dürfen!!

Die genaue Beschreibung und alle technische Daten findet ihr hier: http://www.philips.de/c/kochen/viva-collection-fettarme-fritteuse-multicooker-weiss-hd9220_40/prd/

Den Airfryer kannte ich vor dem Test überhaupt nicht, wir haben auch nie Pommes zu Hause gemacht weil die aus dem Ofen nicht schmecken und wir auch keine Fritteuse haben. Aber es klang interessant und ich bin für Neues immer zu haben :o)


Als das Gerät ankam studierte ich erstmal die Bedienungsanleitung und das Rezeptheft. Noch war ich der Meinung damit "nur" Pommes zubereiten zu können. Aber ich staunte nicht schlecht dass man sogar Fleisch und Süßes damit machen konnte. Ganze Mahlzeiten!! Und die Bedienung war auch ganz easy, man hat nur ein Rädchen für die Temperatur und eines für die Zeit.

Mein erster Versuch waren Pommes, aus echten Kartoffeln!!!!!! Erst hab ich sie in Streifen geschnitten, dann in Wasser eingeweicht und dann in den Korb gegeben, auf 180Grad und 10min gedreht und gewartet. Nach 10min ertönte ein Signalton, ich zog den Korb heraus, schüttelte die Pommes und gab sie für weitere 10min in den Airfryer. Anschließend wurden sie in einer Schüssel mit etwas Öl, Salz und Paprika geschwenkt. Ok, die ersten sahen nicht ganz so toll aus:

Schmeckten aber klasse. Und beim 2. Versuch sahen sie auch noch verdammt lecker aus und waren ganz knusprig weil ich sie bereits vor der Gabe in den Korb in Salz/Paprika/Öl geschwenkt habe:


Da tropft mir gleich wieder der Zahn :o) Und das fast ohne Öl!!!!!!!! Nicht nur lecker sondern auch noch gesund :o)

In den letzten Tagen haben wir reichlich ausprobiert wie z.B.

Pangasiusfilet mit Käsekruste

Sonntagsbrötchen

selbstgemachte Kroketten

Maiskolben


Hühnerbeine













Bei fettigen Speisen gebe ich eine Lage Alufolie auf das Sieb damit das Fett nicht in die Auffangschale tropft.

Aber das allerliebste sind Laugenbrezen! Meine Kinder mögen diese frischen, knusprigen und herrlichen weichen Brezen!

gefroren
2min im Airfyer angetaut -> Salz drauf
nach 10min fertig


 Es gibt noch soooooooooooooooooooooo viele Möglichkeiten und ich werde weiter ausprobieren und berichten.

Die Reinigung übrigens ist ganz einfach denn man kann das Sieb und den Einsatz in den Geschirrspüler geben!!
Was ich noch so genial finde ist die fehlende Geruchsbelästigung! Man riecht selbst bei der Fleischzubereitung rein gar nichts!
Dieses Gerät ist einfach top! Man muss nicht an der Pfanne stehen, ständig wenden und steht im Dunst sondern gibt das Kochgut hinein und hat bis zum Signalton Zeit den Tisch zu decken, Zeitung zu lesen oder .... na Euch fällt bestimmt noch etwas ein :o)

Ich hab das Gerät lange getestet und mir fallen auch Kritikpunkte auf:

1. für einen 4 Personen Haushalt ist der Korb zu klein
2. die ersten 5 Minuten lassen sich nicht punktgenau einstellen
3. es gibt keinen AUS-Knopf wenn die Speisen eher fertig sind und noch Zeit übrig bleibt (ich ziehe da immer den Stecker, dann läuft die Uhr weiter aber es heizt nicht mehr, ob das jedoch gewollt ist wage ich zu bezweifeln)

Es gibt noch eine Backform und ein Trennvorrichtung zum nachkaufen, worauf ich aber bisher verzichtet habe weil mir die Backform zu klein erscheint und ich auch ohne Trennvorrichtung zurecht komme.

Den Airfryer gibt es jetzt schon für 149,-€, den Preis finde ich gerechtfertigt weil man wirklich Energiekosten spart (im Vergleich zum Herd und Backofen) und gesund kochen kann.

ICH GEBE MEINEN AIRFRYER NICHT MEHR HER, er läuft bei uns täglich :o)))

Danke das ich testen durfte!!!!!

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    das ist auch ein sehr schöner Bericht und viele interessante Gerichte, muss ich auch mal bei meinem Airfryer ausprobieren.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen